Qualifizierte Assistenz in der Adhäsivtechnik

Qualifizierte Assistenz in der Adhäsivtechnik

German



Die neuentwickelten zahnfarbenen plastischen Füllungsmaterialien eröffnen die Möglichkeit, dem Patienten unsichtbare Füllungen anzubieten. Der Einsatz dieser Materialien ist allerdings mit hohem Aufwand verbunden und birgt viele Fehlerquellen in sich. Für einen dauerhaften Erfolg der Füllungstherapie ist es daher wichtig, mögliche Anwendungsfehler zu vermeiden. Beim Einsatz dieser Materialien ist wegen des erhöhten Aufwandes die gezielte Assistenz eine entscheidende Voraussetzung, um in vertretbarem Zeitaufwand den Patienten zufriedenstellend zu versorgen. Keramikrestaurationen besitzen in ihrer Farbgebung eine besonders zahnähnliche Optik. Allerdings sind sie auch spröde und bruchanfällig, solange sie nicht fest mit der Zahnhartsubstanz verklebt sind. Beim adhäsiven Befestigen von Keramikrestaurationen muss daher besonders viel Sorgfalt aufgebracht werden, um einen dauerhaften Erfolg sicherzustellen. Grundlagenwissen über die Materialien und Verständnis für die Arbeitsabläufe sind wichtig für eine perfekte Mitarbeit am Behandlungsstuhl. Insbesondere sollen in dem Seminar folgende Fragen geklärt werden:


Wie haften Füllungsmaterialien an den Zahnhartsubstanzen?


Wie muss die Keramik vorbereitet werden, um eine stabile Haftung zu ermöglichen?


Wie kann die Helferin die Haftung an den Zahnhartsubstanzen unterstützen?


Was ist bei der Verarbeitung der verschiedenen Füllungsmaterialien zu berücksichtigen?


Wozu ist die Trockenlegung nötig?


Welche Möglichkeiten zur Trockenlegung gibt es?


Bei welchen Arbeitsschritten ist die Assistenz besonders wichtig?


Wie kann die Helferin durch ihre Assistenz dazu beitragen, Beschwerden bei der Belastung der eingegliederten Restauration zu vermeiden?




Gliederung:


Übersicht zahnfarbene plastische Füllungsmaterialien


Haftung an Zahnhartsubstanz


Übersicht Adhäsivsysteme


Hinweise zur Assistenz beim Einsatz von zahnfarbenen plastischen Füllungsmaterialien


Vorbereitung der Materialien


Trockenlegung des Arbeitsfeldes


Einsatz der Adhäsivsysteme


Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung


Übersicht Keramikrestaurationen


Haftung an der Keramikrestauration


Befestigungskomposite


Tipps zur Assistenz beim adhäsiven Befestigen von Keramikrestaurationen


Vorbereitung der Keramik und der Kavität

Number of CE - Points

0 CE-Punkte

Distance to course location

0 km

Language of the course

German

Suggested subscriber type

Assistant Dentist, Dental (Chairside) Assistant, Qualified Dental Assistant

Type of the course

not specified

Subjects

not specified

Next Events

Starts at Ends at Price Number of participants
(show past events)
Starts at Ends at Rating
02 Oct 00:0002 Oct 23:59 No Rating

Course Address


Berlin
The creator of this course has given no contact information.


Tutor

Foto uwe blunck high

OA Dr. Uwe Blunck


Dr. Uwe Blunck 

1969 – 1975

Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin

1970 – 1975

Nachtwachen am Martin-Luther-Krankenhaus, Berlin, Station Innere Medizin

1975

Approbation

1975 – 1977

Tätigkeit in freier Praxis in Berlin

1977 – 1984

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abt. Zahnerhaltung u. Parodontologie FU-Berlin Leiter Prof. Harndt

1978 – 1984

Nebentätigkeit als Stundenlehrer an der Berufsschule Macel-Grateau-Oberschule für Zahntechniker in den Fächern Anatomie und Prothetik
1984
Ernennung zum Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung an der Zahnklinik Nord der FU Berlin, Leiter Prof. Roulet

1987

Promotion zum Dr. med. dent.

1990 – 1991

9 Monate Forschungsaufenthalt an der University of Florida, Dept. Of Dental Biomaterials, Gainesville, USA


1994


Übernahme der Zahnklinik Nord in das Universitätsklinikum Charité, Medizinische Fakultät der Humboldt- Universität zu Berlin, Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivzahnmedizin am Zentrum für Zahnmedizin, Leiter: Prof. Roulet

1993 – 1994

Ausbildung in zahnärztlicher Hypnose. Curriculum der Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.

07/2011-06/2013

Kommissarischer Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivmedizin im Charité/Centrum für Zahn, Mund und Kieferheilkunde

unter kommissarischer Leitung von Prof. Jahn

seit 06/2013 Oberarzt unter der Abteilung von Prof.S.Paris


1975 D.D.S., University of Berlin, School of Dentistry

1987 Dr. med. dent., University of Berlin, School of Dentistry


1975-77 Associate in private practice in General Dentistry in Berlin, Germany


1977 - 84 Assistant Professor
Department of Operative Dentistry and Endodontics,
Freie Universität Berlin, College of Dentistry


1984 - 94 Associate Professor
Department of Operative Dentistry and Endodontics,
Freie Universität Berlin, College of Dentistry
Head of the department: Prof. J.F. Roulet


1990/91 Visiting Professor at the University of Florida, Gainesville, USA,
for 9 months.


1994-2008 Associate Professor
Dept. of Operative Dentistry, Preventive Dentistry and Endodontics
Charité-Universitätsmedizin Berlin, College of Dentistry, Campus Virchow-Klinikum,
head of the department: Prof. J.F. Roulet
since 2003: temporary head of the department: Prof. K.R. Jahn


2008 - 2011 Associate Professor
Charité-Universitätsmedizin Berlin, College of Dentistry, Aßmannshauser Straße,
Dept. of Operative Dentistry and Periodontology
Head of the department: Prof. Dr. A.M. Kielbassa


July 2011 to Temporary Head of the Dept. of Operative Dentistry and Preventive Dentistry

June 2013


Since June 2013 Associate Professor
Charité-Universitätsmedizin Berlin, College of Dentistry, Aßmannshauser Straße,
Dept. of Operative Dentistry and Preventive Dentistry
Head of the department: Prof. Dr. Sebastian Paris



Current Research Interests:

Adhesive techniques, composite resin restorations, cervical lesions


Untitled snapseed high

OA Dr. Uwe Blunck Charité - Universitätsmedizin Berlin

Auf dieser Seite finden Sie Kurse von Dr. Blunck