MANAGEMENT VON HARTGEWEBE MIT INNOVATIVEN TECHNIKEN

Referent: Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich 

Grundlagen der Piezochirurgie

Vorteile gegenüber konventionellen Methoden 

Einsatzgebiete in der Praxis

Anatomie im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereich 

Wahl eines Spenderareals

Entnahmetechniken 

Komplikationen und Komplikationsmanagement 

die besonderen Fälle

innovative Techniken zur Augmentation von Alveolarkammdefekten

 Crista Zygomatico Alveolares Transplantat • klinische Indikationen • Vorteile und Risiken • Entnahmetechniken

• Darstellung des Spenderareals • Oberkieferaugmentationen • Transplantatfixation

 Interpositionsosteoplastik • vertikale Augmentation bei atrophiertem Kiefer • Alternativen zu Blockaugmentation und Distraktionsosteogenese • Indikationen • präimplantologische Planung • Abschätzung von Risiken und Nutzen • klinische Studien

 Implantatbett Aufbereitung • unter Berücksichtigung vorangegangener Augmentation • bei divergenter Knochenqualität • in der Nähe anatomisch heikler Strukturen

 Prozeßoptimierung der Schnittstelle von Planung und Eingriff • Anwendung von 3- D Informationen • Unterschiede verschiedener Planungssysteme

• Vorteile für den Behandler und den Patienten

PIEZOELECTRIC IMPLANTOLOGY

Referent: Prof. Dr. Tomaso Vercellotti (Vortrag in Englisch) 09:00 - 12:30 

Piezosurgery in der Implantologie

 Implantatbettaufbereitung 

Ultra Osseointegration

neue Methode der Bestimmung der Knochenqualität

Klinische Fälle 

Neuheiten in der Piezochirurgie

 DER BIOLOGISCHE WUNDHEILUNGS- BESCHLEUNIGER

Referent: Dr. Peter Randelzhofer 13:30 - 17:00

Verwendung von PRF im Hart-und Weichgewebemanagement

 Wundheilung

PRF – Biologische Prinzipien und Grundlagen 

klinische Protokolle 

Indikation und Applikation 

Verwendung von PRF mit Biomaterialien

 Vermeidung von Fehlern und Misserfolgen bei PRF

 PROTHETISCHES UND CHIRURGISCHES KONZEPT FÜR DEN ÄSTHETISCH ANSPRUCHSVOLLEN BEREICH Referent: Dr. Peter Randelzhofer

Praxiskonzept: erfolgreiche Behandlungstechniken für vorhersagbare Ergebnisse

  •   Analyse und Beurteilung aus ästhetischer Sicht

  •  die richtige Planung

      Wahl der Technik und des richtigen Materials

  •  Bedeutung von Hart- und Weichgewebe für das Implantat

  •   Chirurgisches Weichgewebemanagement bei Implantat- versorgung

  •  Vaskularisation

  •   Infektprophylaxe

  •   Nahttechniken

  •  Freilegungstechniken

      Weichgewebetransplantate (Limitationen und Risiken)

Implantologie:

  •  Implantat als Baustein eines ästhetischen Konzepts

  •  Implantatposition

  •   3- D Planung

  •  Hartgewebemanagement

  •  Wahl der Materialien (autogen oder xenogen)

  • Versorgung von Implantaten

  •  Gestaltung des Emergenzprofils, individuelle Abformung, Abutments und Kronen

  • Vermeidung von Misserfolgen und Management von Problemen 

 

Number of CE - Points

24 CE-Punkte

Distance to course location

0 km

Language of the course

German

Suggested subscriber type

Assistant Dentist

Type of the course

not specified

Subjects

Surgery, Implantology, Periodontology, Other

Next Events

Starts at Ends at Price Number of participants
(show past events)
Starts at Ends at Rating
14 May 02:0016 May 02:00 No Rating

Course Address

Via Portobello 14
16039 Sestri Levante Italy

Company Contact Information

Phone: 0221 4920150
Email: info[at]mectron.de
Web: http://www.mectron.de

Tutors

Large 2187 high

Dr. med. dent. Peter Randelzhofer

 DR. PETER RANDELZHOFER 1996 Promotion in Zahnmedizin an der Ludwig-Maximilians-

Universität in München

1997-2001 Universitäre Ausbildung in Prothetik und Implantologie wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2001 Oberarzt, Academic Center Oral Implantology Amstelveen – Niederlande; Leitung: Dr. Gerd de Lange

Zertifizierung Implantologe, DGI und NVOI (Niederländische Vereinigung Orale Implantologie)

2009 Gründung des ICC Implantat Competence Centrum in München/ Gemeinschaftspraxis mit Dr. Claudio Cacaci

seit 1999 Referenten- und Lehrtätigkeit im In- und Ausland Fachredakteur/ wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Praktische

Implantologie und Prothetik

seit 1993 Autor mehrerer Publikationen und Fachbeiträge im In- und Ausland

2010 Fachbuch, Co-Autor mit Prof. Carlo Maiorana, Universität Mailand 

Passfoto gellrich 1n high

PROF. DR. DR. NILS-CLAUDIUS GELLRICH

PROF. DR. DR. NILS-CLAUDIUS GELLRICH

1982 Studium der Zahnmedizin und Medizin an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel, 1990 Weiterbildung zum Facharzt für MKG-Chirurgie an der Ruhr-Universität Bochum, 1994 Anerkennung als Facharzt

Seit 2004 Direktor der Klinik und Poliklinik für MKG-Chirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover

Vorstandsmitglied der DGMKG bis Mai 2014

2012 Präsident der DGPW

2012-2103 Präsident Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie,

Mitglied und Fachvertreter MKG-Chirurgie im Wehrmedizinischen Beirat der Bundeswehr, Beiratsmitglied Roboter-assistierte Chirurgie

AO Alumni Association CMF (2006-2011 internationaler Repräsentant; derzeit: europäischer Repräsentant), European AO-CMF Faculty; Euro- pean Board Member AO-CMF

Forschungsschwerpunkte: Evaluation von Biomaterialien, komplexe rekonstruktive Chirurgie des Gesichtsschädels, Gewebeersatz und -regeneration, Tissue engineering, Patienten-spezifische Implantate, Computer-assistierte Planung und Chirurgie, Multimodale Bildanaly- se, Intraoperative Navigation, Neuroprotektion und -regeneration 

Prof vercellottis photo high

Prof. Dr. Tomaso Vercellotti, Genua

 PROF. DR. TOMASO VERCELLOTTI

Promoviert in Medizin und Chirurgie Cum Laude in 1979 und spezialisiert in Odontostomatologie an der Universität zu Genua in 1984

Er ist der Erfinder der piezoelektrischen Knochenchirurgie, Entwickler der Ultraschall Implantatbettaufbereitung und orthodontischen Mikrochirurgie Techniken

Gründer und Past-Präsident der International Piezosurgery Academy (IPA)

Ehrenprofessor am UCL Eastman Dental Institut in London. Gastprofessor der Parodontologie der Universität zu Genua. Aktives Mitglied: AO, ICOI, AAP, EAO, SIdP

Internationaler Referent: AO, EAO, AAP, NYU, USC, ICOI

Autor einer neuen Klassifikation der Knochenqualität für chirurgische Zwecke, Verfasser der ersten wissenschaft- lichen Artikel und des ersten Buches über piezoelektrische Knochenchirurgie

Betreibt eine Privatpraxis für Parodontologie und Implan- tologie in Genua (Italien). Seit über 30 Jahren engagiert in klinischer Ausbildung und Behandlung von komplexen Fällen 

Logo high

mectron

About us

mectron has been active and successful in the dental field since 1979, developing and producing top-quality devices. 

The company has always stood out on the market for its continuous process of development and innovation and the excellent design of its products. Thanks to these qualities and to a sales network covering over eighty countries, mectron has earned itself a position of great prestige on International markets. 

mectron is responsible for some of the most important innovations in the dental field. Reference is made here to the first ultrasonic titanium handpieces, to the first LED curing lamps for composite materials and, in 2001, to the first ultrasonic surgical unit for piezoelectric bone surgery. 

The mectron range now consists of the following:

  • PIEZOSURGERY®. The original dedicated piezoelectric surgical devices for many oral surgery indications (PIEZOSURGERY® touch and PIEZOSURGERY® 3).
  • Surgical Equipment. Special solutions for clinical interventions like sinus lift procedures (Sinus Physiolift® II) or crestal split technique (bone expanders) are offered. 
  • Piezoelectric scalers. mectron produces and distributes both multi-purpose table-top versions with its own water supply (multipiezo pro touch, multipiezo touch, piezo smart) and an extremely compact version for connection to the water supply (micropiezo). Ultrasonic devices for dental units are also available (compact piezo and compact piezo LED).
  • Bicarbonate jet polishers. mectron offers jet polishers for supra- as well as for subgingival use. The range consists of a conventional table-top unit (turbodent) and quick-fitting polishers for connection to a turbine (easyjet pro and easyjet perio), plus a special device for prophylactic treatment that combines a piezoelectric scaler and a jet polisher (combi). 
  • LED curing lamps. mectron produces different types of lamp, a cordless versions (starlight pro) and two versions for dental units (starlight s and starlight sler s).  

Day after day mectron continues to pursue the same philosophy of technical innovation and scientific research to which it owes its history.